Kreditalternativen für Freiberufler und KMU: Die besten Optionen im Überblick

Die meisten Banken stufen Kredite für Selbstständige und kleine Unternehmen als Risikofälle ein. Gerade Freelancer sind, als Alleinverantwortliche für alle Verluste und Schulden ihres Geschäfts, nicht sonderlich beliebt bei den gängigen Kreditinstituten.

Dabei gibt es gerade für Freiberufler und Kleinunternehmen viele Gründe einen Kredit aufzunehmen! Sei es das Startkapital, der Kunde, der mal wieder etwas länger braucht, ein negativer Cashflow, eine größere anstehende Investition oder einfach die Nebensaison (im Winter können sich die Ausgaben für den Eiscreme-Truck genauso häufen, auch wenn niemand Eis kaufen will).

Doch auch wenn die Bank den Geschäftskredit verweigert, heißt das für Sie noch lange nicht, dass Sie mit leeren Händen nach Hause gehen müssen!
Im digitalen Zeitalter gibt es viele Alternativen zu dem traditionellen Kredit. Diese gehen oft mit vergleichsweise lockeren Genehmigungskriterien und Prozessen einher und sind dabei deutlich schneller in der Bearbeitung. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen die interessantesten Kreditalternativen für Selbstständige und Kleinunternehmer vor.


Erfahren Sie in unserem E-Book Cashflow ist King, wie Ihr Geschäft ab heute immer liquide bleibt –> Jetzt kostenlos downloaden!


Privatkredit

Im Falle eines Privatkredits interessieren den privaten Kreditgeber meistens nur zwei Dinge: Ihre finanzielle Situation und Ihre Kredithistorie.

Er berücksichtigt dazu sowohl Einnahmequellen als auch Schulden im Verhältnis zum Einkommen. Nach einer kurzen Bonitätsprüfung wird der Kreditantrag meist innerhalb von 24 bis 48 Stunden bearbeitet.

Die meisten Kreditgeber kümmert es nicht einmal, ob Sie sich erst noch selbstständig machen oder Ihr Unternehmen bereits gegründet haben – allerdings ist die Kredithöhe auch deutlich geringer als bei den gängigen Krediten. Die Dauer des Kredits variiert, er kann über Monate oder auch Jahre laufen.

Ein weiteres Plus: Das Darlehen wird nicht bei der Schufa eingetragen.

Kreditlinie

Die Kreditlinie Ihrer Bank wird Ihnen bekannt sein, aber wussten Sie, dass auch Online-Kreditgeber einen Kreditrahmen anbieten?

Das Prinzip ist denkbar einfach: Ihnen wird ein bestimmter Betrag zur Verfügung gestellt und Sie können diesen jederzeit flexibel nutzen. Der Kreditrahmen bedeutet eine festgelegte Summe für eine festgelegte Zeit, meist ein Jahr. Zinsen zahlen Sie ausschließlich für das Geld, dass Sie wirklich benötigen. Wird der Rahmen nicht ausgeschöpft, zahlen Sie nichts.

Klingt wie das Limit Ihrer Kreditkarte? Ist es auch, nur günstiger und mit besseren Konditionen für die Rückzahlung!
Eine Kreditlinie ist insbesondere dann eine gute Lösung, wenn Sie schlecht im Voraus einschätzen können, wann und wieviel Sie an Cash benötigen werden.


Jede Woche mehr wissen, als die Konkurrenz: Der kostenlose Finiata Newsletter!



Freunde und Familie

Freunde und Familie um Geld zu bitten bleibt eine gängige, weil maximal unbürokratische, Art der Finanzierung.

Und aus guten Gründen: Die Konditionen können Sie komplett flexibel verhandeln und anpassen. Diese Menschen kennen Sie, Ihren Charakter und Ihre Arbeitsmoral besser als jede Kredithistorie Sie beschreiben könnte – und Sie haben Ihr Geschäft oft von Anfang an begleitet. Warum also sollten Sie Ihnen nicht aushelfen oder in Ihren Erfolg investieren wollen?

Mikrokredit

Für das ein oder andere KMU in spezieller Mission mag auch der Mikrokredit eine gute Antwort auf Finanzierungsprobleme sein. Mikrokredite gehören zu den Kleinkrediten, umfassen in der Praxis Summen bis zu maximal 30.000 Euro und decken typischerweise 5.000 bis 10.000 Euro ab.

Das wohl Attraktivste an Mikrokrediten ist, dass Sie mit sehr niedrigen Zinsen punkten. Die meisten Formen richten sich ausschließlich an bestimmte Gruppen oder Anliegen, zum Beispiel Frauen, Minderheiten oder Menschen mit Migrationshintergrund. Allerdings können, unter bestimmten Voraussetzungen, auch kleine und mittlere Unternehmen sowie Selbstständige von diesen Krediten profitieren.

Kredite für Freiberufler und Freelancer

Crowdfunding

Wenn Sie in den letzten Jahren Ihren Computer ab und an eingeschaltet haben, wird das Thema Crowdfunding kaum an Ihnen vorübergegangen sein. Obwohl kein Kredit für Selbstständige an sich, möchten wir diese Möglichkeit, speziell für kleine und mittlere Unternehmen, nicht unerwähnt lassen.

Crowdfunding ist eine beliebte Art neue Unternehmen und Start-Ups ohne Bankdarlehen zu finanzieren, vor allem in der technologie-affinen Szene. Meist bekommen Sie zu der Finanzierung wertvollen Expertenrat und den Kontakt zu begeisterten Investoren. Diese werden zwar auf verschiedenste Arten belohnt, jedoch müssen sie das investierte Geld im Regelfall nicht zurückzahlen.

Allerdings: Crowdfunding ist weder massentauglich, noch schnell oder unkompliziert und fällt somit als Geschäftskredit für Selbstständige kaum ins Gewicht.


Warum eine schnelle, unkomplizierte Finanzierung so wichtig ist? Lesen Sie hier, was ein positiver Cashflow ist und wie er Ihr Geschäft beeinflusst.


Factoring

Eine zuverlässige Methode, um den positiven Cashflow für Ihr Geschäft immer am Laufen zu halten, und wachsen zu können, ist der Verkauf von Kundenrechnungen an ein Unternehmen oder Finanzinstitut (auch Faktor genannt).

Der Faktor behält einen Teil der Summe ein (meist 5 bis 15 Prozent) und zahlt Ihnen dafür den Restbetrag meist noch am gleichen Tag. Für Unternehmen und Freiberufler, die auf ständige Liquidität angewiesen sind, ist Factoring meist die praktischste Lösung.

Factoring Vorteile für Freiberufler Selbstständige und Freelancer

Und dabei ganz simpel: im Grunde verkaufen Sie Ihre ausstehende Rechnung an ein Factoring-Unternehmen und bekommen dafür sofort das entsprechende Bargeld. Dieser Geschäftskredit ist außerdem ideal für Freiberufler, die sich gerade erst selbständig machen da er ganz ohne Einkommensnachweis auskommt. Gerade wenn Kunden öfter mal verspätet bezahlen oder ein Unternehmen schnell Geld für neue Aufträge oder andere Auslagen benötigt, wird Factoring zum wahren Segen.


Das temporäre Minus auf dem Konto gefährdet plötzlich Ihr Geschäft? Finiata bietet Ihnen minutenschnelle Finanzierung, wenn eine Bezahlung mal nicht warten kann!


Entscheidend ist das auf Ihre Situation zugeschnittene Factoring Kredit zu wählen. Dabei sind für Sie in erster Linie diese zwei Arten des Factorings interessant:

Echtes + offenes Factoring

Mit echtem Factoring sind Sie Ihre Sorgen in Sekundenschnelle los. Nachdem Sie Ihre offenen Rechnungen übergeben haben, ist der Faktor für alle nötigen Maßnahmen zur Rückforderung offiziell verantwortlich. Jedoch ist dann auch für Ihren Kunden ersichtlich, dass Sie seine Rechnung an einen Dritten abgetreten haben.

Unechtes + stilles Factoring

Unechtes Factoring ist im Prinzip ein Kleinkredit in der Höhe Ihrer ausstehenden Rechnungen. Die Konditionen variieren von Faktor zu Faktor. Unechtes Factoring ist subtil, Ihr Kunde wird nichts erfahren – doch das finanzielle Risiko, dass der Kunde nicht zahlt bleibt eben auch bei Ihnen.


Sie suchen nach einer passenden Finanzierung für Ihr Unternehmen? In diesem Blog-Artikel erklären wir alle Arten und Chancen des Factoring im Detail.


Wir sehen es ja ein, wahrscheinlich wird die Finanzierungsfrage nicht Ihr Lieblingsthema werden. Um Ihr Geschäft voranzutreiben, ist es jedoch sinnvoll früh und regelmäßig zu investieren, damit Sie zum richtigen Zeitpunkt die Ressourcen haben, um Herausforderungen zu lösen und Chancen wahrnehmen zu können.

Bevor Sie sich für einen Kredit entscheiden, sollten Sie die Vor- und Nachteile gut abwägen und eine Version wählen, die Ihren Zeitrahmen und die benötigte Summe möglichst optimal abdeckt.
Hier nochmal ein kurzer Überblick über alle oben genannten Kreditlösungen für Selbstständige:

  • Privatkredite, auch innerhalb des Freundeskreises, punkten mit guten Konditionen und einer sauberen Schufa-Akte, sind aber nicht immer zuverlässig und schaffen unter Umständen private Probleme.
  • Der Factoring Kredit ist eine simple, schnelle Alternative für kleine Kredite, die Ihre Finanzierungsprobleme im Geschäftsalltag ohne viel Papierkram, ohne tausend Dokumente und ohne Einkommensnachweise löst. Allerdings müssen Sie je nach Anbieter auch tiefer in die Tasche greifen.
  • Mikrokredite für gewisse KMUs relevant dank niedriger Zinsen, brauchen jedoch mehr Vorlauf.
  • Crowdfunding ist ein spannendes Konzept, jedoch ungeeignet, um den Cashflow aufrechtzuerhalten.

Denken Sie daran: Die perfekte Finanzierung gibt es nicht. Die Entscheidung liegt bei Ihnen, denn welche Kreditalternative die beste Lösung für Sie ist, kann niemand so gut einschätzen wie Sie.  

Kredite, Rechnungen, Steuern… Sie sind selbstständig und fühlen sich überfordert von dem vielen Finanzkram? In unserem Blog-Artikel Finanzen für Selbstständige: Was Sie wissen müssen – und was nicht erklären wir Ihnen, wie Sie als Selbstständiger Ihre Finanzen schnell und einfach unter Kontrolle bekommen.


Immer auf dem Laufenden, mit dem kostenlosen Finiata Newsletter!


Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *