Der Finiata Finanzierungsrahmen – Häufig gestellte Fragen

Wir erhalten regelmäßig Fragen rund um unseren Finanzierungsrahmen – schließlich ist er die Grundlage für jede Vorfinanzierung. Auch Sie fragen sich sicherlich: Was ist der Finanzierungsrahmen? Wie wird er berechnet? Wann und wie steigt er? Wann fällt er? In diesem Blog-Artikel möchten wir eine Auswahl der am häufigsten gestellten beantworten, sodass Sie unseren Service sorglos nutzen können.

Was ist der Finanzierungsrahmen?

Der Finanzierungsrahmen bestimmt die Höhe der Rechnungssummen, die Sie bei uns vorfinanzieren können. Es ist egal, ob Sie nur eine oder gleich mehrere Rechnungen gleichzeitig vorfinanzieren möchten. Wichtig ist nur, dass der Wert aller Rechnungen Ihren Finanzierungsrahmen nicht überschreitet. Damit Sie immer den Überblick über Ihren Rahmen behalten, zeigen wir Ihnen jedes mal, wenn Sie sich in Ihr Finiata-Konto einloggen, Ihren aktuell verfügbaren Rahmen an.

Was bedeutet der vorläufige Finanzierungsrahmen?

Sobald Sie sich bei Finiata registriert haben, erscheint in Ihrem Konto ein vorläufiger Finanzierungsrahmen. Dieser Wert zeigt nicht den aktuell verfügbaren Rahmen an, sondern ist ein Signal, dass das Konto erfolgreich eingerichtet wurde.

Wann und wie wird der echte Finanzierungsrahmen berechnet?

Nachdem Sie Ihre  erste Rechnung hochgeladen und an uns übermittelt haben, wird das Finiata-System Ihren aktuellen Finanzierungsrahmen berechnen, den Sie ab sofort nutzen können. Das Limit wird anhand von drei Kriterien berechnet:

  • Dem aktuellen Zustand Ihres verbundenen Bankkontos
  • Ihrer bisherigen Transaktionshistorie
  • Des Geldfluss-Trends Ihres Kontos

Wir untersuchen hierbei nicht nur die Höhe und Anzahl der Transaktionen, sondern auch wie viele verschiedene Kunden auf Ihr Konto einzahlen, die Entwicklung der Anzahl und Höhe der Transaktionen und natürlich auch, ob Ihre Firma Schulden hat. Je besser wir die finanzielle Lage Ihres Kontos einschätzen, desto höher ist der Finanzierungsrahmen, den wir Ihnen anbieten können. Eine gute finanzielle Lage zeigt sich zum Beispiel durch eine hohe verfügbare Summe auf dem Konto, sowie fehlenden abgelehnten Transaktionen bzw. Rückbuchungen.

Ist der Finanzierungsrahmen in Stein gemeißelt?

Nein! Der Finanzierungsrahmen kann sich ändern, denn er wird jedes Mal, wenn Sie Ihr Bankkonto bei uns verifizieren, neu berechnet. Der Rahmen kann sinken, oder auch steigen. Sie können aktiv werden, um Ihren Finanzierungsrahmen zu erhöhen!

Wann steigt der Finanzierungsrahmen?

Der Finanzierungsrahmen steigt, wenn wir eine Verbesserung des finanziellen Zustands Ihrer Firma erkennen. Mehr Transaktionen über immer höher werdende Beträge auf Ihren Rechnungen sind zum Beispiel ein Zeichen, dass es Ihrer Firma gut geht. Aber auch eine steigende Anzahl an Kunden ist für uns ein Signal, dass sich Ihr Unternehmen gut entwickelt. Wir nehmen natürlich auch unsere bisherige Zusammenarbeit unter die Lupe. Sie zahlen unsere Finanzierung immer pünktlich, oder sogar vor dem Rückzahlungstermin zurück und wir mussten Sie noch nie daran erinnern? Je besser unsere Zusammenarbeit, desto besser steht es um Ihren Rahmen! Kunden, denen wir vertrauen, können grundsätzlich auf einen höheren Finanzierungsrahmen zählen.

Was kann ich aktiv tun, um meinen Finanzierungsrahmen zu erhöhen?

Sie können Ihren persönlichen Kundenberater auf die Erhöhung des Finanzierungsrahmens ansprechen. Was gibt es zu beachten?

Bitte laden Sie zunächst die Rechnung hoch, die Sie bei uns vorfinanzieren möchten. Rufen Sie dann Ihren Kundenberater unter 032 221097403 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail unter service@finiata.de, bzw. direkt an Ihren persönlichen Berater.

Informieren Sie Ihn darüber, wie hoch Ihr gewünschter Finanzierungsrahmen ist. Wir geben Ihren Antrag weiter und Sie erhalten eine Entscheidung innerhalb von 24 Stunden.

Wann sinkt der Finanzierungsrahmen?

Ihr Finanzierungsrahmen kann auch sinken. Das passiert beispielsweise dann, wenn wir einen Negativtrend auf Ihrem Geschäftskonto bemerken. Weist Ihr Konto plötzlich deutlich weniger Einzahlungen auf oder sinken die Summen auf den Rechnungen, werten wir das als negative Zeichen. Auch wenn wir bemerken, dass Sie plötzlich deutlich weniger Kunden bedienen und Ihr Geldfluss stockt, kann das zu einem Absinken des Finanzierungsrahmens führen. Bei einem Eintrag in der Schufa sinkt der Rahmen automatisch auf 1€. Wir behalten uns vor den Finanzierungsrahmen zu senken, wenn wir schlechte Erfahrungen in der Zusammenarbeit gemacht haben, zum Beispiel im Falle von Verzug bei der Rückzahlung von Vorfinanzierung.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *